Leistungen


Orthopädisch fachärztliche Leistungen

  • Diagnostik und Beratung bei degenerativen sowie entzündlichen Gelenkserkrankungen
  • Behandlung von Sportverletzungen (z.B. Taping) sowie bei Haltungsschäden, in enger Zusammenarbeit mit unseren Physiotherapeuten und Masseuren
  • Infiltrationstherapie aller Gelenke sowie Knorpelaufbau
  • Einlagen und orthopädische Schuhversorgung
  • Beratung bei allen orthopädischen Erkrankungen inkl. Therapieplanung
  • Sonographie des Bewegungsapparates
  • Weiterbetreuung nach durchgeführten Operationen
  • Gelegentlich ist zur genauen Therapieplanung eine Aktualisierung der Bildgebung erforderlich (Röntgen, Computertomographie, MRT) - Wir organisieren Ihnen unbürokratisch einen entsprechenden Termin mit anschließender Befundbesprechung in unserer Ordination
  • Sollte dennoch ein operativer Eingriff notwendig sein, so stehen wir mit zahlreichen Kollegen, im niedergelassenen Bereich und in der orthopädischen Abteilung des Klinikum Wels/Grieskirchen, in Verbindung - diese Kontakte können zum weiteren Vorgehen und zur Planung einer eventuellen Operation von Vorteil sein.
 

Lasertherapie - Haemo-Laser®

Laserlicht ist ein Licht mit besonderen physikalischen Eigenschaften. Durch den hohen Energiegehalt erreicht man bei bestimmten Erkrankungen sehr gute therapeutische Wirkungen.
Klinische Effekte sind etwa Durchblutungsförderung, Schmerzlinderung sowie Reduktion von Entzündungen. Des Weiteren wird die Wundheilung günstig beeinflusst.
Durch die direkte Bestrahlung des Blutes mit Laserlicht wird der Stoffwechsel der Blutzellen optimiert. In den Zellen werden dadurch verschiedene biochemische Vorgänge aktiviert, die der Abwehr von Erkrankungen und in der Folge einer Verbesserung des Beschwerdebildes dienen.

In der Regel werden ca. 10 Behandlungen benötigt.
Eine Kostenrückerstattung durch die Sozialversicherungsträger ist nicht möglich.

 

Radiale Stoßwellentherapie

Einsatzgebiet der radialen Stoßwellentherapie sind Erkrankungen der Sehnen, z.B. Achillessehne oder Tennisellbogen. Ausgezeichnet spricht die Therapie auch an beim sogenannten Fersensporn sowie bei der Kalkschulter.
 
Mit langsam kreisenden Bewegungen des Applikators wird das gesamte schmerzhafte Gebiet Punkt für Punkt behandelt.

In den meisten Fällen und je nach Indikation werden 3 - 4 Behandlungen, 1x wöchentlich, benötigt.
Stoßwellentherapie wird je nach Versicherungsanstalt zur Gänze oder teilweise übernommen.

 

ACP-Therapie

Der Heilungsprozess eines verletzten oder entzündeten Gewebes durchläuft eine komplexe und präzise geregelte Serie von körpereigenen Vorgängen. Eine wichtige Rolle dabei spielen die Thrombozyten (Blutplättchen).

Wann kann die ACP-Therapie helfen?
Anwendbar ist die ACP-Therapie bei schmerzhaften leichten bis mittelschweren Arthrosen (Grad I - III).
Bei Abnützung von Hüfte, Knie, Sprunggelenk und Schulter.

Der Behandlungsablauf
1.    Blutentnahme aus der Armvene
2.    Trennverfahren zur Gewinnung der körpereigenen Wirkstoffe in konzentrierter Form
3.    Injektion dieser Wirkstoffe in die betroffene Region


 

Vorsorgeuntersuchung

Die Vorsorgeuntersuchung bietet einmal pro Jahr ein umfangreiches Untersuchungsprogramm für alle Personen ab dem 18. Lebensjahr.
Ihre persönlichen Vorteile:
Treten im Zuge der medizinischen Untersuchungen Hinweise auf Erkrankungen auf, können Sie rechtzeitig gegensteuern. Ein persönliches Beratungsgespräch zum Abschluss der Untersuchung informiert Sie über alle Befunde sowie über die Möglichkeiten gesundheitsfördernder Maßnahmen.
Sollten Zusatzuntersuchungen notwendig sein, werden diese über unsere Ordination gerne für Sie organisiert.




Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Leistungen Dr. Anita Sajda-Bruderhofer

 

Wenn alle hinken, meint jeder, er gehe richtig.